Die Adventszeit steht vor der Tür

Lifestyle

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. Die Adventszeit steht vor der Tür

Die Adventszeit steht vor der Tür

Wie schnell ging dieses Jahr bitte vorbei? Früher hat alles viel länger gedauert, jedes Jahr hat sich gezogen wie Kaugummi. Ich konnte es damals kaum abwarten, endlich 18 zu sein, selbst Autofahren zu können und komplett selbstständig entscheiden zu dürfen.

Mittlerweile bin ich 24 und Jahr für Jahr scheint schneller zu vergehen. Meine Eltern haben mir oft gesagt, dass die Zeit ab einem gewissen Punkt viel zu schnell verstreichen würde, was ich natürlich nicht nachvollziehen konnte. Doch siehe da, sie hatten recht. Im Alltagsstress verfliegt die Zeit wie im Flug und schließlich haben wir wenig Zeit mal inne zu halten.

Die einzige Ausnahme, die mir persönlich sehr wichtig ist, ist die besinnliche Zeit um Weihnachten. Ich freue mich einfach auf die gemütlichen Tage ohne viel Hektik.

Um mich schon ein wenig einzustimmen, habe ich dieses Jahr selbst einen Adventskalender gebastelt. Ich dachte mir in diesem Jahr muss es mal was anderes sein. Weg vom Standard und selbst mal kreativ werden. Da eignen sich Beispielsweise Brottütchen oder fertige Adventskalender-Selfmade-Sets, die ihr fast überall preiswert kaufen könnt. Eine umweltbewusstere Variante wären Stoff-Säckchen, die man auch noch in den nächsten Jahren benutzen kann. Was ihr in die Säckchen füllt, solltet ihr individuell entscheiden. Dafür wäre es natürlich gut zu wissen, was derjenige, für den ihr den Kalender bastelt, so gern hat. Ich bin mal eine kleine Runde durch den Drogeriemarkt gelaufen, habe Kleinigkeiten gekauft und habe jeweils noch ein Bild mit dazu gepackt. JEDER freut sich über ein paar echte (ausgedruckte) Fotos, mit schönen Erinnerungen und vielleicht noch einer kleinen netten Botschaft dazu geschrieben. Schokolade kommt natürlich auch nach wie vor gut an. 

Habt ihr dieses Jahr auch einen selbstgebastelten Adventskalender?

Textmedia