In den letzten Zügen

Lifestyle

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. In den letzten Zügen

In den letzten Zügen

Na, seid ihr schon alle gut für Weihnachten vorbereitet? Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke besorgt und vielleicht sogar schon verpackt? Nein? Dann geht’s euch wie vielen anderen auch. Ich kann mich noch gut dran erinnern, dass mein Vater manchmal erst am Abend zuvor, oder sogar auf den letzten Drücker, an Heiligabend Geschenke besorgt hat. Natürlich musste nur noch das Geschenk für unsere Mutter gekauft werden. Alle anderen Geschenke hat meine Mutter immer schon vorzeitig besorgt. Heute weiß ich auch warum! Ab Dezember ist es eine echte Herausforderung "gemütlich einzukaufen“. Alle sind gefühlt total im Stress und auf der Suche nach dem besten Geschenk, das es sicher nur noch ein einziges Mal gibt.

In diesem Jahr habe ich also von Mutti gelernt, fange früher an zu planen und besorge alles step by step. Leute, alles ist so viel entspannter, wenn die Planung im Vorfeld stimmt, wie zum Beispiel mit einer Liste, mit den Personen, die man gern beschenken möchte. Das wichtigste ist meiner Meinung nach auch der Gedanke. Es muss nicht das teuerste Geschenk sein, aber wenn man sich mal Gedanken macht, was der andere denn schon öfter mal am Rande erwähnt hat, was die Person das Jahr über gern macht oder sich vielleicht schon immer mal gewünscht hat, lässt sich oftmals ganz simple das passende Geschenk finden. Wie schon erwähnt, Gedanken muss man sich einfach machen. Für alle Schnäppchenjäger steht der Black-Friday zur Verfügung, da könnt ihr euch vorher schon überlegen, was ihr braucht und wie viel ihr dabei sparen könnt. Falls ihr in diesem Jahr nicht dran gedacht habt, auch kein Problem! Der findet nämlich jedes Jahr aufs Neue statt.

Womit ich schon ins nächste Thema übergehen möchte: 2020 steht unmittelbar vor der Tür. Heftig! Wie schnell ging das Jahr denn bitte rum?! Da bekommt man ja fast ein Schleudertrauma. Ich sehe das Jahr immer mehr im Schnelldurchlauf an mir vorbeiziehen. Wenn ich mich diesbezüglich mit meinen Mädels unterhalte, bekomme ich das oft bestätigt, also bin ich wohl nicht alleine damit. Ich hatte 2019 aber ein super gutes Jahr, indem sich einiges für mich zum Positiven verändert hat. Umso gespannter bin ich auf all das, was mich in 2020 erwarten wird. Ich bin generell immer positiv eingestellt und nach meiner Erfahrung, ist das das Beste, was man tun kann. Denn, was du gibst, bekommst du auch zurück. Es gibt immer zwei Wege, wie man die Dinge sehen kann. Das Glas ist entweder halb leer oder halb voll. Packt die Dinge mit der richtigen Einstellung an, dann kann auch viel weniger schief gehen.

Ich wünsche euch allen frohe besinnliche Festtage mit euren Liebsten und selbstverständlich auch einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

PS: Überdenkt doch bitte eure Einstellung gegenüber Feuerwerk. Ja ich weiß, es ist Tradition. Aber was war denn alles mal Tradition, was es mittlerweile gar nicht mehr ist? So einiges! Es ist super schädlich für uns und vor allem für die Umwelt. In einigen Jahren regen sich die jüngeren Generationen sicher über uns auf, mit Worten wie: „wie konnten die alle so blöd sein? Was haben die sich bloß dabei gedacht? Wusste denn wirklich keiner, was das für Konsequenzen haben würde?“ Ich möchte kein Moralapostel spielen, denn auch ich finde Feuerwerk schön, magisch und ganz besonders. Aber auch ich verkneife es mir, denn es ist einfach nicht mehr tragbar, unsere Erde verkraftet das nicht mehr! 

Textmedia