Mistet mal aus!

Lifestyle

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. Mistet mal aus!

Mistet mal aus!

Jetzt ist die beste Gelegenheit

Kennt Ihr dieses Gefühl, euch nicht für das richtige Outfit entschieden zu haben? Und zwar nachdem ihr vor die Tür gegangen seid…?

Gefühlt habe ich das Problem immer in dieser Jahreszeit. Manchmal ist es wärmer als gedacht. Manchmal kälter. Manchmal regnet es. Und manchmal sind’s morgens 3 Grad, mittags dann plötzlich 20 Grad, einfach verrückt. Deswegen ist es einfach sehr schwer, die richtigen Klamotten auszuwählen. Aber eines sag ich euch: Lieber zu dick angezogen als zu dünn.

Ansonsten passiert euch eventuell das Gleiche wie mir: Ihr dürft zum Arzt marschieren und den Wartezimmer-Flair genießen. Ich glaube kaum jemand kommt zu dieser Zeit an einer Erkältung vorbei, das gehört praktisch dazu. Leider.

Damit das nicht wieder passiert, habe ich den Herbst genutzt, um „neuen“ beziehungsweise „alten Schwung“ in meinen Kleiderschrank zu bringen. Ich habe alles Sommerliche eingepackt und all meine Jacken und Hemden herausgeholt. Noch dazu ist es eine sehr gute Gelegenheit, ein paar Klamotten auszusortieren, die entweder gar nicht mehr passen, kaputt oder einfach nicht mehr nach meinem Geschmack sind. Alles richtig durchschauen und was nicht passt, entweder ans Rote Kreuz spenden oder noch ein paar Euro damit verdienen. Zum Beispiel beim „Kleiderkreisel“ oder unzähligen anderen Internet-Plattformen.

Das kalte Wetter ist die perfekte Zeit, um alles mal neu zu organisieren. Wir haben bei uns die komplette Wohnung auf den Kopf gestellt und ordentlich aussortiert. Oft denkt man, das brauche ich bestimmt nochmal, aber letzten Endes liegt es nur ein weiteres Jahr ohne Einsatz im Schrank. Daher haben wir uns wirklich die Frage gestellt, was wir WIRKLICH noch benutzen. Dabei ist auch gleich einiges rausgeflogen. Jetzt ist es einfach ein total gutes Gefühl, wenn man in die Wohnung kommt. Man selbst fühlt sich auch viel geordneter, was einem ein gutes Wohlbefinden verschafft.

Die kommenden Tage sind noch Unterlagen und Ordner zu sortieren. Davor graut es jedem, oder?! Aber was soll's, was getan werden muss, muss getan werden. In diesem Sinne – wenn ihr das Gefühl habt, euch fällt die Decke auf den Kopf, fangt an, euch neu zu sortieren. Egal, ob physisch oder mental. Das kann nur gut sein.